Bild1
Bild2

Konzeption von Lern-Erlebnisstationen (Galileo Wissenswelten) für das LEGOLAND Deutschland in Günzburg

Das LEGOLAND Deutschland hat zur Erweiterung seines Schulklassenprogramms Lern-Erlebnisstationen von IFKA e.V. konzipieren lassen. Lehrplanabgestimmte physikalische Themen wie „Kreisel“, „Schwerkraft & Energie“, „Kraft & einfache Maschinen“, „Beschleunigung & Geschwindigkeit“, „Schwingungen & Impuls“, „Maße, Flächen & Körper“, „Magnetismus“, „Elektrizität“ sowie „Licht & Farben“ werden an den Lern-Erlebnisstationen unmittelbar am eigenen Körper in Attraktionen erlebbar und mit ausgewählten Experimenten überprüfbar. Schilder an den einzelnen Stationen werfen Impulsfragen auf und erklären das Phänomen in wenigen Worten. Die Themen sind für Schüler im Alter von 7-14 Jahren geeignet und können einzeln oder als zusammenhängendes Lernnetz genutzt werden.

 

Ergänzend wurden von IFKA e.V. die folgenden didaktischen Begleitmaterialien entwickelt:

  • Für Schüler: ein Entdeckerheft mit Fragen und Aufgaben, welche die Schüler selbstständig, nach unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen differenziert, im Rahmen ihres Parkaufenthaltes lösen können
  • Für Lehrer: didaktisches Material zu den Themen der Entdeckerhefte und der Lern-Erlebnisstationen

Die Lern-Erlebnisstationen sind als „Galileo-Wissenswelten“ am 05. Mai 2006 offiziell eröffnet worden. In einem Testdurchlauf mit zwei Schulklassen wurde die Nutzbarkeit, Akzeptanz und Qualität der Wissenswelten überprüft.


Gästebefragung in Bremen

Ziel der Gästebefragung Bremen ist die Erhebung von grundlegenden touristischen Strukturdaten. Beauftragt wurde die Befragung durch die Bremer Touristik Zentrale GmbH (BTZ) und den Senator für Wirtschaft und Häfen. Die Studie soll dazu beitragen, das städtetouristische Potenzial Bremens weiter zu stärken und Grunddaten für die Tourismuspolitik und das touristische Marketing bereitstellen.

Befragt werden Besucher der Stadt, die nicht regelmäßig in Bremen wohnen oder arbeiten. Die Untersuchung beschäftigt sich insbesondere mit folgenden Inhalten: Herkunft der Gäste, Gästetyp (Tages- und Übernachtungsgäste), Reise- und Buchungsverhalten, Informationsverhalten, Hauptanlass der Reise, Aktivitäten in Bremen, Kritik und Anregungen bezogen auf touristische Angebote in Bremen, Tagesausgaben und demographische Daten.